Für uns schneit es Medaillen…

Das Edi Schwarzer Turnier in der Südstadt gab für unsere U20 und U17 FechterInnen noch einmal im Jahr 2018 die Gelegenheit, um österreichische Ranglistenpunkte zu kämpfen.

Bravourös löste diese Aufgabe Lisa-Maria Baumgartner, die ihren bereits zweiten Turniersieg in dieser Saison erringen konnte. Nach den Vorrunden „nur“ als zweite gesetzt hatte sie inklusive des Finalgefechts sehr knappe Duelle in der direkten Ausscheidung zu bestehen, um sich schließlich im Kampf um Gold mit 15:13 gegen unsere Villacher Sportsfreundin Eva-Maria Gutschi durchzusetzen.

Im Mehrfacheinsatz waren wieder einmal Frida Corn und Lukas Chiari, und bei beiden war es vor allem die „höhere“ JuniorInnenklasse, bei der sie herausragende Leistungen zeigen konnten: Der noch U14 startberechtigten Frida gelang es während der U20 Vorrunden alle anwesenden österreichischen Spitzenfechterinnen dieser Altersklasse zumindest einmal zu besiegen und als erste in die Direkte Ausscheidung aufzusteigen. Als Belohnung für diesen tollen Auftritt erzielte sie letztlich die Bronzemedaille. Luki holte bei den Junioren die sehr starke Silbermedaille, besonders wichtig war, dass er damit der beste Fechter seiner eigentlichen Altersklasse, der U17, war.

Für weiteren Medaillen an diesem Wochenende sorgten Iasmina Mizrak bei den Juniorinnen, der ein studienbedingter Trainingsrückstand doch etwas zu schaffen machte und zweimal mehr Frida mit Silber und Luki mit Bronze in der U17 Klasse wobei die beiden das Schicksal teilten, ihre jeweiligen Finalgefechte nach 14:10 Vorsprung noch 14:15 abgegeben zu haben. Abgerundet wurde das Ergebnis durch den sechsten Platz von Yannic Hackenberg in der U17, der in dieser für ihn neuen Klasse immer besser ankommt.